Hier erfahren Sie alles über den Bau eines Holzzaunes

Sie möchten Ihren Holzzaun selbst bauen? Hartholz Discount hilft Ihnen dabei!

Ein Holzzaun kann auf unterschiedliche Weise gebaut werden. Am besten beginnt man mit der Frage, wie der Zaun später aussehen soll. Anschlie?end entscheiden Sie, welche Materialien Sie dafür verwenden wollen. Hartholz Discount wählt dafür das dauerhafteste Material, Hartholz. Hartholz ist ein langlebiges Produkt, was den Vorteil hat, dass es einem Zaun langanhaltend eine schöne und authentische Ausstrahlung verleiht.

Wo soll der Zaun errichtet werden?

Eine logische nächste Frage ist, wo der Gartenzaun später stehen soll. Wettereinflüsse und vor allem der Wind können die Stabilität des Zauns beeinträchtigen. Das hei?t, dass die Verankerung eines Gartenzauns der Situation gemä? angepasst werden muss. Ob der Zaun geschützt steht oder auf offenem Gelände bestimmt die Tiefe der Verankerung im Boden, die auf offenem Gelände natürlich tiefer sein sollte.

Die Länge der Pfähle

Bei einer stabilen Zusammensetzung des Bodens kann man in städtischen Gebieten mit Zaunpfählen von 2,75 Metern arbeiten. Soll der Zaun auf offenem Gelände, in nicht städtischem Gebiet errichtet werden, empfehlen wir die Verwendung von 3 Meter langen Pfählen. In beiden Fällen ist es üblich, um 1/3 der Länge der Pfähle im Boden zu verankern.

Aufbau des Holzzauns

Man kann auf unterschiedliche Weise einen Gartenzaun errichten. Es können zum Beispiel unterschiedliche Materialien oder vorgefertigte Zaunelemente verwendet werden. Eine ander Möglichkeit ist die Verarbeitung von horizontal befestigten Zaunbrettern. Die Zaunpfähle habe eine Dicke von 6,5 cm oder als elegantere Variante eine Dicke von 8,5 cm. Es gibt zahllose Möglichkeiten, sodass wir für jeden Geschmack die beste Lösung anbieten können. Die Dicke des Materials bestimmt zu einem Gro?teil seine Lebensdauer: je dicker das Holz, desto länger ist die Lebensdauer.

Planen Sie Ihr Projekt

Wenn Sie Ihren Zaun selbst bauen wollen, können Sie mit unserem praktischen Rechner schnell und einfach berechnen, wieviel Holz und Zubehör Sie für das Projekt benötigen werden.

Einfach zu bestellen

Einen Zaun aus Holz können Sie bei uns ganz einfach zusammen stellen und bestellen. Für den Bau wird allerdings ein wenig Erfahrung  benötigt. Dafür haben wir eine praktische Schritt-für-Schritt Anleitung geschrieben, was Ihnen die Arbeit sehr vereinfacht. Bestellen Sie bei uns einen Gartenzaun, dann können Sie auch direkt das benötigte Zubehör dafür mitbestellen. Ein Gartenzaunpaket besteht generell aus Hartholzpfählen, Zaunbrettern oder kompletten Elementen und den dazugehörenden Schrauben. Sie können alles natürlich auch einzeln bestellen. Kontrollieren Sie beim Empfang Ihrer Bestellung, ob auch alle bestellten Materialien mitgeliefert wurden.

Dad benötigte Werkzeug für den Bau eines Gartenzauns

  • Eine lange Wasserwaage und nach Wunsch ein Laser, um die Höhe der Zaunpfähle abstimmen zu können
  • Ein schwerer Gummihammer und ein eiserner Vorschlaghammer
  • Eine Bohrmaschine mit Bithalter
  • Eine Schaufel
  • Eine Handsäge
  • Eine Handzirkelsäge oder Tischzirkelsäge
  • Zwei Personen mit handwerklichem Geschick

Teile - ein Gartenzaun machen

Werkzeuge - ein Gartenzaun machen

Schritt 1: Die ersten Zaunpfähle

Wichtig ist, dass ein Gartenzaun immer waagerecht errichtet wird. Ausserdem sollten die Zaunpfähle obenseitig ebenfalls untereinander waagerecht ausgerichtet stehen. Als erstes bestimmen Sie, wo die Pfähle stehen sollen. Diese Platzierung ist abhängig von den gebrauchten Elementen. Verwenden Sie vorgefertigte Zaunelemente, bestimmen diese den Abstand der Pfähle. Bei einzelnen Brettern bestimmen Sie diesen Abstand selbst.

Ebene - ein Gartenzaun machen

Beginnen Sie mit dem Graben des ersten Loches schaufelbreit und tief genug, um 1/3 der gesamten Pfahllänge im Boden verankern zu können. Graben Sie das zweite Loch genauso. Alle Löcher sollten gleichmässig tief werden, allerdings müssen die Zaunpfähle in der Höhe untereinander waagerecht aufgestellt werden, sodass es besser sein kann, nicht direkt alle Löcher zu graben. Dadurch vermeiden Sie, dass durch kleine Abweichungen Löcher unter Umständen verkehrt gegraben werden und somit unnötige Arbeit.

Erstes Loch - ein Gartenzaun machen

Es ist für den Bau des Gartenzauns unwichtig, ob Sie einen oder mehrere Pfähle graben oder montieren müssen. Die Handlungen sind praktisch die gleichen. Sollten Sie mehr Tipps benötigen, Fragen haben oder brauchen Sie weitere Erklärungen, dann zögern Sie nicht, uns um Rat zu fragen. Jede Situation ist anders und wir werden unser Bestes tun, Ihnen ma?geschneiderte Hilfe anzubieten.

Schritt 2: Die Höhe des Holz-Gartenzaunes

Ist  der erste Zaunpfahl verankert, dann bestimmt dessen Länge die Höhe des gesamten Gartenzauns. Wichtig ist dabei, dass Sie berücksichtigen, ob der Garten abfällt oder ansteigt. Abhängig vom ersten Zaunpfahl sollten Sie daher beachten, dass Sie für abfallendes Gelände längere Pfähle benötigen.

Sollten Sie dazu weiter Fragen haben, können Sie uns jederzeit anrufen oder uns ein Foto Ihres Gartens per E-Mail zuschicken, sodass wir Ihnen passende Ratschläg geben können.

Ablauf oder Hochlauf - ein Gartenzaun machen

Schritt 3: Das erste Zaunelement montieren und den zweiten Zaunpfahl errichten

Bevor der zweite Zaunpfahl errichtet wird, gibt es zwei Möglichkeiten, um fortzufahren: A für vorgefertigte Zaunelemente, B für einzelne Bretter.

welche Elemente - ein Gartenzaun machen

A: Schrauben Sie die Zaunbeschläge am ersten Zaunpfahl fest, etwa 2 bis drei pro Pfahl. Befestigen Sie dann das Zaunelement an den Beschlägen, indem Sie das Element an der anderen Seite unten beispielsweise mit Steinen stützen. Richten Sie das Sichtschutzelement mit der Wasserwaage waagerecht aus. Jetzt kennen Sie auch den exakten Abstand und die Höhe des zweiten einzusetzenden Zaunpfahls.

vorgefertigte Elemente - ein Gartenzaun machen

B: Beginnen Sie mit dem Ausmessen des Abstands, den Sie zwischen den zwei Pfählen gewählt haben. Setzen Sie die Zaunpfähle maximal 2 Meter auseinander. Je dichter die Pfähle beieinander stehen, desto stabiler wird später Ihr Zaun.

Abstand ausmessen - Holzzaun bauen

Graben Sie nun das Loch für den zweiten Pfahl. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn die Zaunpfähle noch nicht direkt genau gleich tief stehen. Schrauben Sie oben an den ersten Zaunpfahl ein horizontales Brett fest und richten dieses waagerecht aus. Jetzt ist es wichtig, dass die beiden Pfähle auf gleicher Höhe zu stehen kommen. Befestigen Sie die Pfähle im Boden und verdichten Sie den Sand oder die Erde darum sorgfältig. Damit die ersten beiden Zaunpfähle stabil stehen bleiben ist es am besten, diese mit Latten oder Seilen abzustützen. Für ein schönes Endergebnis ist es wichtig, dass die ersten beiden Pfähle sich nicht mehr bewegen können.

den Boden stampfen - ein Gartenzaun machen

Achten Sie auch darauf, dass die Zaunpfähle lotrecht, also senkrecht gerade stehen. Die Pfähle werden gut mit Latten, Tauen oder kleineren Pfosten stabilisiert, die Sie neben dem Gartenzaun in den Boden schlagen.

Schritt 4: Weitere Zaunelemente befestigen

Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3 für alle weiteren Zaunpfähle. Der Bau eines Zauns mit vorgefertigten Zaunelementen geht dabei schneller als mit einzelnen Bretter, bei denen Sie mehr messen, befestigen und waagerecht ausrichten müssen. Allerdings sind Sie hierbei flexibler in der Gestaltung für das optimale Endergebnis.

andere Teile - ein Gartenzaun machen

Verwenden Sie einzelne Zaunbretter, dann müssen diese an beiden Seiden der gesetzten Zaunpfähle befestigt werden. Am weitesten verbreitet ist dabei ein Abstand von 7 cm zwischen den horizontalen Brettern. Je kleiner der Abstand allerdings gewählt wird, umso mehr Sichtschutz bietet der Gartenzaun später. Für mehr Privatssphäre emfehlen wir Ihnen darum, den Abstand zwischen den einzelnen Brettern zu verringern.

Lose Zaunlatten montieren - Holzzaun bauenGartenzaun Komplett - ein Gartenzaun machen