Spundwände bei Hartholz Discount

Eine Spundwand wird allgemein zur Überbrückung von Höhenunterschieden gebaut, kann also z.B. bei der Uferbefestigung zum Einsatz kommen um beispielsweise zu verhindern, dass ein Ufer durch Strömungen abgetragen wird aber auch beim Hochwasserschutz verwendet. Spundwände werden aber auch im Verbau häufig verwendet, zur Baugrubensicherung, Stabilisierung und um trocken arbeiten zu können.

Spundwände werden oft aus Beton, Stahl oder recycletem Kunststoff hergestellt, manchmal auch mit Glasfaser verstärkt. Traditionell werden Spundwände allerdings aus Holz angefertigt, wobei Hartholz dann am meisten gebraucht wird, weil es ganz einfach die höchste Lebensdauer durch die sehr dichte und robuste Struktur hat und vor allem im Kontakt mit Wasser nicht schnell verrottet.

Bei Hartholz Discount finden Sie Spundwandprofile mit dem Maß 30 x 185 mm. Das können Sie dazu gebrauchen, um z.B. ein Bachufer im Garten zu stabilisieren.

Diese Spundwandprofile werden meistens mit einer Hartholz Pfette befestigt, die ihrerseits wieder mit Schraubenbolzen an Hartholzpfähle im Boden geschraubt werden. Die Spundwand ist dann wohl im Kontakt mit dem Boden für die meiste Stabilität.

Hartholz Spundwandprofile für dauerhafte Lösungen

Spundwanprofile kommen dann zum Einsatz, wenn eine einfachere Uferbefestigung nicht mehr genug ist, wenn also nicht nur ein Erosionsschutz nötig ist, sondern eine höhere Böschung vor dem Abrutschen gesichert werden soll.

Eine Spundwand zu errichten ist Präzisionsarbeit. Darum ist die Länge der Spundwand sehr wichtig. Oft werden zu kurze Spundwände errichtet, die dann wegsacken und auch afbrechen können, wodurch Ufer beschädigt oder sogar weggespült werden können. Außerdem ist die Verankerung der Spundwand entscheidend genauso wie die Dicke und das verwendete Material. Oft wird für die Anfertigung von Spundwänden Beton, Stahl, Kunststoff oder Holz verwendet, wobei wir von Hartholz Discount Ihnen empfehlen können, für eine dauerhafte Lösung immer Hartholz zu verwenden, das eine Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren hat.

Das gilt allgemein für die Errichtung einer Spundwand

Eine Uferbefestigung oder Spundwand wird gebraucht, um Höhenunterschiede allgemein aufzufangen. Das kann in einem Garten mit Hanglage sein oder an abfallenden Ufern von Teichen oder fliessenden Gewässern. Die am meisten verwendeten Arten der Befestigung sind:

  • vertikale Und horizontale Hartholz Spundwände
  • vorgefertigte Hartholz Spundwände
  • Spunddielen oder -bretter
  • niedrige Holzdammwände, z.B. aus Hartholz Balken oder Schwellen

Haben Sie sich für eine Art der Bodenbefestigung entschieden, achten Sie dann darauf, dass die Spundwand immer ein wenig zum Garten hin geneigt errichtet wird und nicht völlig gerade. Wählen Sie für eine niedrige Abgrenzung Ihres Gartens Spundwanddielen oder -bretter, die Sie horizontal einsetzen können. Für die Uferbefestigung im Wasser können Sie ganze Spundwandelemente anfertigen, die Sie dann ins Wasser sacken lassen können, um sie dann dort an die Verankerung im Boden befestigen zu können.

Eine Uferbefestigung aus Spundwandprofilen errichten

Für die Konstruktion von vertikalen Spundwandplatten werden schwere Maschinen, die viel Platz brauchen,  benötigt, wie zum Beispiel ein Hydrokran und ein Hochfrequenzrüttler. Das ist großen Firmen möglich, um große Projekte zu verwirklichen, in privaten Gärten aber nicht wirklich umsetzbar. Darum bieten wir Ihnen hier auch nur eine schrittweise Anleitung für den Bau einer kleineren Spundwand und dem Einschlagen oder Drücken von Spundwandprofilen. Diese Hartholz Bretter sind auch ohne schweres Gerät im Boden zu verankern und fallen an den Kopfseiten schön ineinander. Bei Hartholz Discount sind diese Spundwandprofile erhältlich, genauso wie das dazu gehörige Unkrautvlies oder Wurzelfolie, mit der Sie die Uferbefestigung noch weiter stabilisieren und wasserabweisend abdichten können. Alle Hartholz Spundwandprofile haben eine Dauerhaftigkeitsklasse 1 von 20 bis 25 Jahren und bleiben auch im feuchten Boden oder sogar im Wasser stabil.

Wo soll die Spundwand genau platziert werden?

Wir empfehelen Ihnen, vor Beginn der Bauarbeiten eine Bauzeichnung anzufertigen um ganz genau bestimmen zu können, wo Ihre Spundwand errichtet werden soll. Bestimmen Sie dabei auch wo Sie mit den Arbeiten beginnen werden und wie hoch die Spundwand werden soll. Mit der ausgemessenen Höhe können Sie dann die Spundwandprofile von 3 x 19 cm bestellen, die Sie bei uns in verschiedenen Längen zu geringen Kosten pro m2 finden können.

Ein fester Untergrund für die Befestigung der Spundwand

Um eine Spundwand errichten zu können, benötigen Sie als erstes Hartholz Profile, die stabil genug im Boden verankert sein sollten. Da der Untergrund in Ufernähe allerdings allgemein eher weich und schwammig ist, müssen die Dielen tief in den Boden eingeschlagen werden, um für ausreichende Stabilität zu sorgen. Als Faustregel empfehlen wir die Dielen so zu wählen, dass 2/3 der Länge im Boden verankert ist, um ein Versacken der Spundwand zu verhindern. Bei weiteren Fragen dazu beraten wir Sie bei Hartholz Discount gerne.

Wieviele Spundwandprofile werden für den Bau Ihrer Spundwand benötigt?

In der Regel gilt für stabile Konstruktionen, dass 2/3 der Spunddielen in den Boden geschlagen werden sollten, damit die Verankerung sicher genug ist. Sollten Sie also eine Höhe von 100 cm überbrücken wollen, dann brauchen Sie 300 cm lange Spundwandbretter, von denen 200 cm in den Boden geschlagen werden sollten. Für die Spundwandberechnung gilt:

Ein Profil hat eine Breite von 18,5 cm, sodass Sie mit der Länge der von Ihnen zu bearbeitenden Gartenfläche die benötigte Anzahl der Spundwandbretter ausrechnen können. Mit unserem praktichen online Rechner können Sie übrigens ausrechnen lassen, wieviel Holz Sie brauchen und wie hoch der Preis der Spundwand wird.

Berechnen Sie die Menge der benötigten Schraubenbolzen

Mit den Schraubenbolzen werden die Pfetten an die Spundwandprofilen befestigt. Man berechnet im Allgemeinen je einen Bolzen pro 40 bis 50 cm Länge. Teilen Sie also die geplante Länge durch 40 - 50 cm und Sie haben die benötigte Anzahl Schraubenbolzen, die Sie separat auf unserer Webseite unter "Schrauben" bestellen können.

Als schönen Abschluss Ihrer Spundwand empfehlen wir eine über die gesamte Länge angebrachte Abdecklatte, die obenauf geschraubt wird und ebenfalls auf unserer Webseite zu bestellen ist.

Achten Sie auf genug Platz beim Bau Ihrer Spundwand

Bevor Sie mit der Konstruktion Ihrer Spundwand beginnen wollen, stellen Sie sicher, dass Sie genug Platz zum Arbeiten haben und weder Gras noch Sträucher oder andere Dinge stören. Sie brauchen ausreichend Platz zum Arbeiten.

Vergessen Sie nicht, dass Hartholz vorgebohrt werden muss, damit es nicht splittert. Verwenden Sie dafür am besten einen guten Bohrer, weil Hartholz manchmal schwer zu bearbeiten ist.

Sobald Ihre Spundwand sicher steht, schichten Sie Erde bis zu der Höhe auf, die Sie im Vorfeld geplant haben. Die Spundwand ist damit dann fertig und für viele Jahre solide genug.

Sollten Sie noch Fragen haben, nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne.

Für Uferbefestigungen benötigen Sie eine Genehmigung

Mancherorts ist eine Genehmigung für die Uferbefestigung notwendig. Erkundigen Sie sich danach am besten bei der Wasserbehörde Ihres Landkreises. Dort erhalten Sie alle notwendigen Auskünfte über die Zulässigkeiten an Ihren Gewässern und auchh über alles, was Sie für die Antragsstellung benötigen.

Ohne Genehmigung verwirklichte Uferbefestigungen können teuer werden.

Die Öffnungszeiten von Hartholz Discount

Wir sind an jedem Werktag von 8.00 bis 17.00 Uhr für Sie da. Haben Sie nach dem Besuch unseres Webshops noch Fragen? Wir sind telefonisch unter 053-751 37 01 erreichbar oder schicken Sie eine E-Mail an info@hartholzdiscount. de. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

IHR PROJEKT BERECHNEN

IHR PROJEKT BERECHNEN

Schnelle Berechnung

PREISBERECHNUNG